Castrum

Freilichtmuseum über das 13. Jahrhundert

1281 - Castrum Turglowe

Mitten im Zentrum von Torgelow geht es hochmittelalterlich her.
Im Castrum Turglowe, welches im Schatten der Burgruine aus der Zeit der Askanier liegt, befindet man sich dann im 13. Jahrhundert.
Nach archäologischen Befunden rekonstruierte Bauten und mittelalterlich gekleidete Akteure, lassen die Geschichte des Hochmittelalters lebendig werden. Ritter, Kaufleute und einfache Handwerker folgen hier ihrem Tagewerk und lassen die Besucher, die mittelalterlichen Handwerke ausprobieren. Ob Töpfern, Kettenhemdstricken, Punzieren oder Seilern all dies kann der interessierte Besucher hier erlernen. Wer handwerklich nicht so geschickt ist kann sich am Bogenschießstand beweisen, eine Schifffahrt zum selber rudern auf der Uecker unternehmen oder in der multimedialen Ausstellung dem Kaplan Meinhardt beim Erzählen der Lebensgeschichte von Markgraf Otto den IV. von Brandenburg lauschen. Verschiedene Dioramen zeigen allgemeingültige Szenen aus dem Leben eines Adligen des 13. Jahrhunderts. Sie geben tiefe Einblicke in die Zeit und die Lebensumstände der Markgrafen, ihrer Bediensteten und Untergebenen.
Alljährliche Höhepunkte des Freilichtmuseums sind das Ritterturnier am Pfingstsonntag und das Burgfest am 1. Augustwochenende welche tausende von Besucher anlocken, um für einen Tag in eine andere Zeit zu reisen.